Intermezzo

Die WHO teilt mit, dass ein Ende der Pandemie in Sicht sei – offenbar auch ohne Impfung!

In Deutschland nähert man sich der Zero-Covid-Strategie an und legt 10 als neuen Inzidenzwert fest. „Es ist der Lockdown, der unser Gemeinwesen in den Abgrund reißt. Nicht das Virus.“ Im Focus stellt man fest, dass die Horrorkurven wenig bis gar nichts taugen und der „entmündigte Mensch Zuschauer seines Lebens“ wird.

Das Bundeskabinett hat am Montag die Einführung eines digitalen Impfpasses ab dem Sommer 2021 beschlossen. „Zu Beginn der Pandemie wurden Menschen, die vor einem solchen Plan gewarnt hatten, als Verschwörungstheoretiker geächtet und teilweise beruflich und psychisch zerstört.“

Währenddessen ist die Geduld vieler am Ende und es rollt eine Klagewelle gegen den Lockdown an. Ein Verfassungsanwalt sagt, dass die Politik ihre Maßnahmen nicht mehr mit dem Inzidenzwert begründen kann.

Der frühere Verfassungsschutz-Präsident Maaßen hat in einem Video eindrucksvoll geschildert, wie Experten von der Politik benutzt werden, um zu beweisen, was man bewiesen haben will.

Söder bekommt immer heftigeren Gegenwind auch aus der eigenen Partei. „Wie kann er unsere Kinder nur so verachten?“ In diesem Artikel geht man der Vermutung nach, dass Söder auf dem „Schachbrett des Teufels“ gesetzt sei.

Der Journalist Boris Reitschuster macht eine hervorragende Arbeit und stellt gefühlt als einziger der Bundesregierung wichtige, naheliegende und natürlich auch kritische Fragen. Die Süddeutsche veröffentlichte auf Seite 3 einen Schmähartikel mit dem Titel „Störfunk“ gegen ihn. In einem Beitrag in der Schweizer Weltwoche geht ein ehemaliger SZ- Redakteur hart mit der Zeitung ins Gericht. Es sei überall dasselbe: Hauptstadtmedien und Regierung haben ein symbiotisches Verhältnis und man stellt keine kritischen Fragen. Doch die SZ hat gehört, dass sich Regierungssprecher deswegen über Reitschuster beschwert hätten. „Da springt man dem Staat gerne zur Seite. Dass in derselben Ausgabe eine ganzseitige Impf-Anzeige des Gesundheitsministeriums stand, ist wahrscheinlich reiner Zufall.“

In einem Enthüllungsbericht der Deutschen Wirtschaftsnachrichten stellt man die dubiose Rolle der Berliner Polizei beim vermeintlichen „Sturm auf den Reichstag“ fest, auf den eine mediale Hetzjagd auf alle demokratischen Kritiker der Corona-Politik der Bundesregierung folgte.

Fortsetzung folgt…

Netzfund
mit Dank an „Mal andere Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.