Lieferengpässe bei Lebensmittelversorgung?Panikmache? Was ist dran?

Der Zentralverband Spedition & Logistik warnt, dass die verschärften Einreisebestimmungen in Deutschland zu Versorgungsproblemen führen.
So warnt auch ebenso der
Fruchthandelsverband vor leeren Regalen.
Der Deutsche Fruchthandelsverband befürchtet Lieferengpässe. Weil für Lkw-Fahrer aus Hochrisikoländern strengere Einreiseregeln gelten, könnte das Obst- und Gemüseangebot im Supermarkt bald knapp werden.

Während die deutschen Leitmedien, landauf und landab, die Panik schüren, dass uns der Impfstoff ausgeht und es zu Probleme bei der Auslieferung der Playstation 5 kommt.

Ist man bei der Politik und im größten Teil der Mainstream Medien taub für die Warnung der Fachverbände.

DFHV-Chef Brügger: Man brauche jedoch auch in Corona-Zeiten einen Versorgungskorridor für frisches Obst und Gemüse. »Sonst drohen leere Regale im Handel.«

Die Politik hört solcherlei Warnung garnicht gern, die sich anhört als käme sie von einem fehlgeleiteten Verschwörungstheoretiker.

Ebenso, wie die meisten Leitmedien, halten sie auf diese Prognose denn Deckel drauf.
Dieselben sind ja beauftragt das Damoklesschwert der ständigen Bedrohung durch einen grausamen Corona Erstickungstod zu befeuern.
Da passt eine Meldung die vor leeren Lebensmittelregalen droht, garnicht ins Narrativ. Denn wenn der deutsche Angst vor Hunger bekommt, dann ist Schluß mit lustig.

Deshalb findet sich die Warnung der Fachverbände, auch wenn sie von Reuters kommt, meist gut versteckt in den Nischenplattformen diverser Online-Portale.

Natürlich könnte es auch sein, dass die Fachverbände, mit ihrer Warnung auf mehr Fördergelder und Überbrückungshilfen aus sind.

Wir Verbraucher werden die Wahrheit am Einkaufsregal erfahren.

Noch mehr Wissen:
https://t.me/alles_was_man_wissen_sollte
Oder Chat:
https://t.me/deine_Meinungen