Busfahrt ohne Maske

Ich fahre täglich ca. zehn Minuten mit dem Bus zur Arbeit. Ja sicher, ich könnte die Strecke auch zu Fuß bewältigen. Aber ich bin Mutter, Selbständige und Lebenspartnerin. Meine Zeit ist kostbar und ich bevorzuge die zehnminütige Busfahrt dem vierzigminütigen Fußmarsch.

Seit kurzem steige ich ohne Mund-Nasen-Schutz in den Bus ein. In Gedanken immer das Motto „Was soll schon groß schief gehen“. Neulich spricht mich eine ältere Dame an. Ich schätze ihr Alter auf Mitte 70. Sie sitzt ca. 3 Meter weit weg von mir.

Dame: Sie haben keine Maske auf.

Ich: Ja, das ist richtig.

Dame: Sie müssen eine Maske aufsetzen.

Ich: Achso? Sind Sie von der LinzAG?

Dame: Nein, aber Sie könnten ja andere anstecken.

Ich: Achso, sind Sie Virologin?

Dame: Nein. Aber das ist ja Gesetz.

Ich: Dann sind Sie Anwältin?

Dame: Na geh, nein. Aber wenn Sei keine Maske aufsetzen, dann werdens gestraft.

Ich: Dann sind Sie Polizistin?

Dame: Nein, bin ich nicht.

Ich: Dann kann ich mir nicht vorstellen, dass Sie das Recht haben, mich aufzufordern eine Maske

aufzusetzen.

Dame: Ah geh, steigens einfach aus.

Ich muss eh aussteigen, weil daheim…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.